• Alexandra Föster
    NW A19 Bilder der Woche
    von Meschede über das NRW TEAM zur Weltspitze
    01.09.2023 09:07
  • in Reih und Glied
    NW A19 Bilder der Woche
    ein seltener Anblick des Bootsplatzes am Beetzsee
    27.06.2019 10:21
  • KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33

Jumbo rudert nicht mehr

NW P15 In Memoriam

Jumbo - Wolfgang Plottke - Bronzemedaillengewinner im "Funnekötter"-Vierer ohne auf den Olympischen Spielen 1972 in München verstarb im Alter von 75 Jahren am 21. März  2024.

Wolfgang „Jumbo“ Plottke, von seinen Viererkameraden auch liebevoll „Jumböchen“ oder „Jümbchen“ tituliert, war ein echtes Kind des Ruhrgebiets, Subspezies Kanalverein. Altgediente Ruderer wissen, wie das gemeint ist. Praktiker, handfest, zupackend, Lebensbejahend, Malocher, mit beiden Beinen fest geerdet.

05.04.2024 11:12

Auf dem Weg zum Schutzkonzept (NWRV)

NW E10 Verband

Sehr geehrte Vereinvorstände,

auf dem Verbandstag des NWRV im Frühjahr 2023 haben wir über die Inkraftsetzung des Kinderschutzgesetzes NRW berichtet und die nicht zuletzt daraus abgeleitete Verpflichtung zur Erstellung von Schutzkonzepten auch für die Vereine erläutert. Bis Ende 2024 müssen durch den NW RV als Sportverband und die Vereine, die Mittel aus der Kinder- und Jugendförderung beziehen diese Schutzkonzepte erstellt sein. Alle anderen Vereine müssen voraussichtlich bis Ende 2026 diesem Ansatz ebenfalls folgen. Aber, die Erstellung eines solchen Konzeptes ist weder Selbstzweck noch Feigenblatt noch juristisches Alibi! Letztlich ist es Ausdruck unseres Selbstverständnisses zum Schutz des Kindeswohls und insgesamt unserer sozialen, moralischen Verantwortung gegenüber den Mitmenschen, die sich uns anvertrauen und in unseren Vereinen Sport treiben wollen. [Lesen Sie weiter!]

Für den Vorstand

Frank Baumgard

13.12.2023 09:26

NWRV Lehrgänge 2024

NW E10 Verband

 Liebe Trainerinnen und Trainer im NWRV,

der Aus- und Fortbildungsplan für 2024 ist fertig. Ich freue mich auf Ihre/Deine Anmeldung zu einer der Maßnahmen. Das besondere Augenmerk möchte ich auf das NW RV Symposium im November richten und die erste Fortbildung zur Rudertechnik im Präsenzformat im April in Hürth am Otto-Maigler-See.

Hier finden Sie den Maßnahmen-Flyer: 2024Qualifizierungsflyer NWRV

Link zur Maßnahmenübersicht der ausgeschriebenen Lehrgänge in SAMS

Nutzen Sie zur persönlichen Fortbildung auch das umfangreiche Angebort der Sporthochule, Köln.

Link zur SHS

11.12.2023 15:11

Symposium 2024

NW E10 Verband

24.11.2023 19:59

DRV Beitragserhebung auf Basis der LSB Bestandserhebungen erfolgreich.

NW E10 Verband

Die Vereine stöhnen vielfach zurecht über die zunehmende Bürokratisierung. Ein Gegenbeispiel ist Erhebung der Mitgliederzahlen und ein gutes Beispiel, welche Möglichkeiten die Digitalisierung bietet.

Mit der Bestandserhebung meldet der Verein seinem Landessportbund die Anzahl seiner Mitglieder kumuliert pro Geburtsjahrgang, Geschlecht

10.05.2024 20:35

Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ auf der Ruhr in Kettwig

NW C10 Vereine News

Nach den Absagen der Regattastrecken in Duisburg, Köln und auf dem Baldeneysee fand der Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ erstmals bei der Kettwiger RG im Vorfeld der Kinderregatta statt. „Gerne hätten wir uns mit dem Landesfinale den anderen Sommersportarten von JtfO bei ihrem zentralen Wettkampf in Duisburg angeschlossen, ...

.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
31.05.2024 22:30

Segnung des „Franziskus-Achters" RV Münster Bootshaus am Mittelhafen 6. Mai. 2024

NW C10 Vereine News

Eine Bootstaufe, wie man sie nicht mehr alle Tage erlebt.

Zwei Institutionen in Münster, der Stadt des westfälischen Friedens, das Sankt Franziskus Hospital 171 Jahr und der Ruderverin Münster 142 Jahre alt, haben seit dem 6. Mai 2024 etwas mehr Gemeinsames, den Franziskus-Achter, der von Prof.Dr. Ulrich Lüke, Krankenhauspfarrer des hochmodernen und angesehenem Krankeshauses in der Nähe des neuen Standortes im Stadthafen.getauft und gesegnet wurde.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
14.05.2024 08:30

Führungswechsel in der Ruderjugend & Jugendinfo 2024

NW J10 Ruderjugend

Ab der nun startenden Saison werden Valentin Schumacher und Benjamin Bienert die Leitung der Ruderjugend übernehmen. Valentin und Benjamin haben bereits die Planung der Saison mit dem restlichen Team der Ruderjugend begonnen.

Außerdem steht die Jugendinfo 2024 zum Download für euch bereit.

23.04.2024 21:07

U15 Sommercamp des NW RV am Biggesee

NW C10 Vereine News

Der NW RV lädt ein zu seinem ersten U15 Sommercamp des NW RV 2024 vom 22.07.2024 bis zum 28.07.2024 auf dem Biggesee, jüngste Talsperre in NRW,  landschaftlich ein Highlight und nicht zuletzt ein herrliches, abwechslungsreiches Ruderrevier.

Die 10 - 14 jährigen Kids aus unseren Rudervereinen wird ein tolles Programm geboten....

Das Betreuerteam wird angeführt von Kathrin Schmack und Kai-Uwe Holze.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
13.01.2024 15:23

Jumbo rudert nicht mehr

NW P15 In Memoriam

Jumbo - Wolfgang Plottke - Bronzemedaillengewinner im "Funnekötter"-Vierer ohne auf den Olympischen Spielen 1972 in München verstarb im Alter von 75 Jahren am 21. März  2024.

Wolfgang „Jumbo“ Plottke, von seinen Viererkameraden auch liebevoll „Jumböchen“ oder „Jümbchen“ tituliert, war ein echtes Kind des Ruhrgebiets, Subspezies Kanalverein. Altgediente Ruderer wissen, wie das gemeint ist. Praktiker, handfest, zupackend, Lebensbejahend, Malocher, mit beiden Beinen fest geerdet.

Der Ruhrpott-Vierer von 1970 bis 1972 mit Peter Funnekötter, Joachim Goofy Ehrig, Claus Schneggenburger bzw ab 1971 Franz Held: Ein Handwerker und drei hochnäsige, abgehobene Studenten – um Rüdiger Hoffman zu zitieren: „Es war furchtbar, aber es ging!“ Die Studenten kriegten sich regelmäßig in die Wolle und diskutierten alles aus, bis Jumbo mit einem seiner unnachahmlichen Sprüche die Lacher auf seiner Seite hatte und die Lage entschärfte.

Oder wie unser Trainer, der damalige Landestrainer Siegfried Kuhlmey-Becker, einmal sagte: „Wo Jumbo ist, ist gute Laune“. Kuhli meinte später, Jumbo habe ihm in der Anfangszeit seine Körpergröße mit 189 angegeben, deswegen habe er ihn in den Vierer gesetzt. Dabei war Jumbo nur 184 groß. Jumbo hatte mit seinen Bootskameraden 3 Jahre lang eine sehr intensive und erfolgreiche Zeit, die ihn und uns geprägt hat.

Jumbo war Heizungs- und Klimatechniker, aber mit Zahlen hatte er es nicht immer. Eine kleine Auswahl seiner berühmten Sprüche:

„Funne, wo sind denn die anderen drei aus unserem Vierer?“

„Wie siehst du eure Chancen auf eine Medaille?“ Kurzes Nachdenken, dann: „Ja, so achtzig – achtzig.“

Streckenfahren in Ratzeburg, u.a. 6 x 560 m am Sonntagmittag, wie das damals so üblich war. Mitten während der 4. Strecke rief Jumbo: „Eyyhh, guckt mal! Ein Arsch voll junger Schwäne!“ Es waren aber Gänse, wir mussten vor Lachen abbrechen, eine Fortsetzung des Streckenfahrens war uns unmöglich.

„Das ist eine Rüdin, das hört man am freudigen Gebell!“ Wir anderen drei waren heilfroh, dass uns ein stabiles Gitter vor der zähnefletschenden Bestie schützte.

Wumtata-Schlag:

Jumbo bekam einen Eintrag in das Vokabular der Biomechanik durch seinen Wumtata-Schlag, der den Filigran-Techniker Funnekötter immer mal wieder zur Weißglut brachte.

Ruderische Erfolge:

Seine Laufbahn begann im RC Marl 1963, wo der damalige Bootsmeister Franz Kuhn von einem kommenden Supertalent mit unglaublichen Muskeln schwärmte. Seine erfolgreichen Jahre begannen 1968 mit seinem Wechsel zum ARV Westfalen Münster, wo Peter Funnekötter nach 3 Jahren erfolglosen Ruderns schon aufhören wollte. Jumbo brachte dann aber richtig Schwung in den Zweier-ohne. Die Beiden katapultierten sich 1969 ganz nach oben mit einer Silber-Medaille nur 4/ 100 Rückstand bei den DM und einem 2. Platz auf dem Rotsee Luzern. Sie hätten bereits bei der WM in Klagenfurt in den Achter oder Vierer-ohne gehört, der DRV ließ ihnen aber nur eine Ersatzrolle.

Unser Trainer Kuhli - Kuhlmey-Becker baute dann im Herbst 1969 mit Goofy Ehrig und Claus Schneggenburger einen neuen Vierer-ohne, der prompt voll einschlug mit dem Sieg auf den Internationalen DM und der Silber-Medaille bei der WM in Kanada hinter dem Dresdener „Wundervierer“ aus der DDR. 1971 ruderte Franz Held aus Passau anstelle von Claus Schneggenburger und der „Ruhrpott-Vierer“ holte bei der WM in Kopenhagen bei der „Wind-WM“ Bronze und als Höhepunkt Bronze bei den Olympischen Spielen 1972 in München.

Seine letzten 15 Jahre waren gesundheitlich oft schwierig, so erlebte er 2022 nur im Rollstuhl in München die 50jährige Jubiläumsfeier der Olympischen Spiele von 1972. An dieser Stelle einen ganz lieben Dank an seine Frau Beate für ihre aufopferungsvolle Pflege von Jumbo.

Jumbo konnte dadurch ein letztes Mal anlässlich der Ruder-EM die Atmosphäre der Olympiastrecke genießen.

Danke Jumbo für diese unvergessliche Zeit und dass wir mit dir die unbeschreibliche Leichtigkeit des Ruderns erleben durften, wenn unser Vierer scheinbar mühelos über das Wasser glitt.

5.04.2024

Joachim Ehrig, Dr. Peter Funnekötter, Dr. Franz Held

.

Der 4- mit Ehrig, Plottke, Held, Funnekötter auf der Regattabahn in Oberschleißheim 1972

und hier der Vierer ohne mit Claus Schneggenburger 1971

veröffentlicht am Freitag, 5. April 2024 um 11:12; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 06.04.24 10:46

Kampagnen

Prävention sexualisierter Gewalt

Die Prävention sexualisierter Gewalt hat im organisierten Sport höchste Priorität.

Der NW RV hat dazu eine spezielle Seite eingerichtet, die sie hier finden.

Dort sind auch die Verlinkungen auf die entsprechenden Seiten/Unterlagen des DOSB, der DSJ, LSB NRW u.a. zu finden.

wichtige Mitteilungen