• in Reih und Glied
    NW A19 Bilder der Woche
    ein seltener Anblick des Bootsplatzes am Beetzsee
    27.06.2019 10:21
  • KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48

NRW-Athleten kehren mit 6 Gold- und 2 Silbermedaillen von den U19 WM in Tokyo zurück

NW A10 Leistungssport News

BDeutschland gewinnt mit 5 x Gold, 3 x Silber und 4 x Bronze die Nationenwertung bei der Junioren-WM in Tokio/Japan.

NRW-Athleten kehren mit 6 Gold- und 2 Silbermedaillen von den U19 WM in Tokyo zurück

Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Tokio mit 5 Gold-, 3 Silber- und 4 Bronzeplätzen die Nationenwertung in beeindruckender Manier gewonnen.

Auf der Regattastrecke des Sea Forest Waterway, der Olympia Regattastrecke des kommenden Jahres in Tokyo, konnte die Mannschaft von Junioren Bundestrainerin Sabine Tschäge (Krefeld) den hervorragenden Eindruck von der heimischen Junioren EM in Essen bestätigen und auch bei den Welt-Titelkämpfen glänzen.

Die Bilanz der teilnehmenden Athleten aus dem Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verband (NW RV) ist ebenfalls überwältigend. Alle acht qualifizierten Ruderer/Innen kehren mit Medaillen aus Japan zurück und konnten insgesamt 6 x Gold und 2 x Silber verbuchen.

50 Nationen hatten 558 Ruderinnen und Ruderer nach Japan entsendet. Im Jahr vor den Olympischen Spielen finden die Junioren-Weltmeisterschaften als Generalprobe immer auf der Olympia Regattastrecke des kommenden Jahres statt. Die äußeren Bedingungen waren in den Tagen der Vorentscheidungen schwierig. Heftiger Seitenwind mit Welle, Temperaturen weit über 30 Grad und eine Luftfeuchtigkeit bis zu 80% machten den Athleten das Leben schwer. Erst zum Finaltag beruhigte sich das Wetter ein wenig. Ein leichter Gegenwind und Temperaturen um die 30 Grad sorgten für faire und gute Bedingungen.

Den Goldreigen aus NRW Sicht eröffneten Frederik Breuer (Bonner RG) und Steuermann Julius Fabry (BRC Minden) im Vierer mit Steuermann. In einem der spannendsten Rennen des gesamten Tages fuhren sie vom fünften Platz auf den letzten 500 Metern noch bis an die Spitze des Feldes und gewannen mit einem Vorsprung von 30 Hundertsteln vor Südafrika und China.

Sören Henkel (RV Waltrop) saß auf Schlag des deutschen Doppelvierers. Bis zum letzten Streckenviertel lag das DRV Quartett auf dem Silberrang. Dann drehte der Waltroper mächtig auf und seine Mannschaftskollegen zogen mit. Italien konnte diesem Endspurt nichts entgegensetzen. Gold für Deutschland, dann Italien vor Russland.

Im Juniorinnen-Einer erlebten wir eine Galavorstellung von Alexandra Föster (RC Meschede). Die erst 17-Jährige war von ihrem Coach Sebastian Kleinsorgen (RC Meschde) optimal eingestellt und hielt sich in den Vorentscheidungen ein wenig zurück. Im Finale übernahm sie vom ersten Schlag an die Führung, die sie stetig ausbauen konnte. Mit über vier Bootslängen Vorsprung gewann die Meschederin schließlich völlig verdient den WM-Titel.

Ähnlich souverän und überlegen präsentierte sich der Junioren-Achter des DRV. Das männliche Flaggschiff gewann schon den Vorlauf mit mehreren Bootslängen. Diese Überlegenheit gegenüber der internationalen Konkurrenz zeigte die Crew um Jan Henrik Szymczak und Julian Garth (beide Crefelder RC) auch im Finale mit einem Start-Ziel-Sieg. Selten in der Geschichte der Junioren-Weltmeisterschaften wurde der Titel im Achter mit einem Vorsprung von 6,77 Sekunden gewonnen.

Nur 59 Hundertstel fehlten dem von NW RV Cheflandestrainer Ralf Wenzel trainierten Juniorinnen-Achter zum Sieg. Die Crew um Olivia Clotten (Neusser RV) und Lene Mührs (Kettwiger RG) präsentierte sich gegenüber dem Bahnverteilungsrennen stark verbessert und führte das Feld bis zur Streckenhälfte an. China überspurtete dann die DRV Crew und übernahm die Führung. Auf den letzten 500 Metern kamen die Italienerinnen und die USA nochmal gefährlich nah und wollten den deutschen Juniorinnen die Medaille streitig machen. Mit einem beherzten Endspurt sicherte das weibliche Flaggschiff des DRV den Vizeweltmeister-Titel ab und fuhr fast noch zu Gold.

Eine überaus erfolgreiche WM, welche an die alten überaus erfolgreichen Zeiten erinnern ließ, fand ihren Abschluss mit dem Gewinn der Nationenwertung. Die Strecke in Tokyo ist also vom Nachwuchs erfolgreich eingeweiht worden. Bleibt zu hoffen, dass die A Nationalmannschaft im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen ähnlich erfolgreich ist.

Der NW RV gratuliert allen Athleten, Trainern und Vereinen ganz herzlich zu diesen herausragenden Erfolgen!

Bildergalerie Detlev Seyb

veröffentlicht am Montag, 12. August 2019 um 23:06; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 14.08.19 08:49

Denkmalgeschützte Olympiabahn in Oberschleißheim wird erneuert

NW A10 Leistungssport News

Nach zehn Jahren Diskussion und Planung und vielen verworfenen Konzepten geht es mit der Olympia-Regattaanlage in München endlich voran. Sie wird in zwei Phasen saniert und modernisiert.

Die Funktion als Sportstätte der Olympischen Spiele in München bleibt weiterhin erlebbar. Die Denkmalgeschützte Bausubstanz muss erhalten werden. Die Baukosten in der ersten Phase betragen 61 Millionen Euro.

Glückwunsch vom NW RV an den Bayerischen Ruderverband und seinen lokalen Mitstreitern.

22.11.2019 07:25

Ruderverein Münster erhält das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung

NW A10 Leistungssport News

Seit 1987 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. 

Die Auszeichnung wird heuer zum  33. Mal verliehen. Im Gründungsjahr 1987 war übrigens der Ruderclub Hamm von 1890 e.V. der erste Gewinner des höchsten deutschen Preises für Nachwurchsarbeit im Leistungssport. Aus NRW folgten später weitere Vereine wie RTHC Bayer Leverkusen, Bessel Minden und nun dreimal der RV Münster.  

Die Laudatio hielt Gisela Hinnemann, Vize-Präsidentin Leistungssport des LSB NRW.

31.10.2019 09:10

Mehr Pokale, Mehr Erfolge

NW A10 Leistungssport News

 Artikel von Detlev Seyb über unsere NRW Landesmeisterschaften im aktuellen RUDERSPORT   

28.10.2019 07:43

Alexandra Föster als „Juniorsportler des Jahres“ 2019 ausgezeichnet

NW A10 Leistungssport News

  Die 17-jährige Ruderin Alexandra Föster (RC Meschede) ist am Samstagabend von der Deutschen Sporthilfe und der Deutschen Post im Areal Böhler in der Sportstadt Düsseldorf als „Juniorsportler des Jahres“ 2019 ausgezeichnet worden.

Rund 27.000 Sportfans hatten Alexandra Föster bei der öffentlichen Online-Wahl unter fünf Finalisten zum „Juniorsportler des Jahres“ 2019 gewählt. Damit ist Föster in der über 40-jährigen Geschichte dieser Auszeichnung die erste Ruderin, die in der Einzelwertung gekürt wird.

.
Eine Pressemitteilung der Deutsche Sporthilfe Foto: Deutsche Sporthilfe/picture alliance
.

Herzlichen Glückwünsch Alexandra !

27.10.2019 19:23

Termine der Ruderjugend 2020

NW J10 Ruderjugend Berichte

Wir haben die Termine der Ruderjugend im kommenden Jahr zusammengestellt. Die Übersicht und ergänzende Hinweise gibt es im Artikel. Die gewohnte detaillierte Jugendinfo folgt voraussichtlich im Januar.

04.12.2019 21:13

Die „boot“ ist jetzt mit im Boot

NW C10 Vereine News

Rund 1.000 Ruderinnen und Ruderer wollen den Rhein am 5. Oktober zwischen Leverkusen und Düsseldorf beim 48. Marathonrudern durch ihre sportliche Leistung wieder zum „Kochen“ bringen. Mit im Boot ist die „boot Düsseldorf“. Mit der führenden Wassersport- und Bootsmesse weltweit und dem Rheinmarathon haben zwei traditionelle Düsseldorfer Wassersportinstitutionen zusammengefunden. Das Motto der Boot „Move on“ könnte auch das Motto des 48. Düsseldorfer Rheinmarathons sein. „Move on“ steht auch für‘s Weitermachen – beim Rudern auf dem Rhein zwischen Leverkusen und Düsseldorf die Gedanken ans Aufhören zu verdrängen, wenn die Glieder anfangen zu schmerzen.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
22.09.2019 15:23

Ruderjugend holt Gesamtsieg zurück nach NRW beim Bundeswettbewerb in München

NW J20 Bundeswettbewerb

108 Kinder aus NRW waren beim Bundeswettbewerb in München-Oberschleißheim am Start. Die Ruderjugend NRW konnte den Gesamtsieg beim Bundeswettbewerb wieder zurückerobern, nachdem er letztes Jahr an Sachsen-Anhalt ging. Das NRW-Team gewann zudem alle Pokalwertungen, zum ersten Mal seit vier Jahren wurde auch die Wertung für den allgemeinen Sportwettbewerb wieder gewonnen. Bei der Bundesregatta am Sonntag wurden insgesamt vier Bundessiege eingefahren.

10.09.2019 22:10

Bonner Frederik Breuer holt Gold bei U19 WM in Tokyo

NW C10 Vereine News

Frederik Breuer von der Bonner Ruder-Gesellschaft darf sich nach seinem Erfolg bei den Junioren-Europameisterschaften nun auch Junioren-Weltmeister im Vierer plus Steuermann (JM4.+) nennen. In einem packenden Rennen setzte sich die Mannschaft
bestehend aus Tjark Löwa (Berlin), Ben Gebauer (Potsdam), Erik Bruns (Hamburg-Bergedorf), Steuermann Julius Fabry (Minden) und Frederik Breuer von der Bonner RG, am Ende denkbar knapp gegen die Kontrahenten aus Südafrika und China durch.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
12.08.2019 09:37

Archiv

Termine

Samstag, 7. Dezember 2019
U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-West U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-West
Sonntag, 8. Dezember 2019
Athletiktag Rheinland-Süd Athletiktag Rheinland-Süd
Samstag, 13. Juni 2020
100 Jahre WSV Herne 100 Jahre WSV Herne
Freitag, 3. Juli 2020
100. Jahre RaB Essen 100. Jahre RaB Essen
Sonntag, 20. September 2020
Delegiertentag des NW RV Delegiertentag des NW RV
Freitag, 30. Oktober 2020
65. Rudertag 65. Rudertag

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen