• in Reih und Glied
    NW A19 Bilder der Woche
    ein seltener Anblick des Bootsplatzes am Beetzsee
    27.06.2019 10:21
  • KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48

Landesmeisterschaft NRW RV Münster gewinnt im Wimpernschlagfinale den Männer-Achter gegen Crefeld

NW A10 Leistungssport News

42. Landesmeisterschaften des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes am  05./06.10.2019 in Krefeld auf dem Elfrather See.

Die Junioren Alexandra Föster und Sören Henkel setzen Ausrufezeichen hinter ihre Leistungen und gewinnen sowohl in der Junioren- als auch in der offenen Klasse die Einer-Entscheidungen.

Der Regattaverein Niederrhein hatte die Ausrichtung der 42 Landesmeisterschaften des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV) am Elfrather See in Krefeld übernommen. Erneut konnte ein Rekordmeldeergebnis verzeichnet werden. Am Samstag herrschten gute äußere Bedingungen vor. Es blieb den ganzen Tag trocken und windstill und die Sonne ließ sich bei herbstlichen 14 Grad sogar zwischendurch mal blicken. Der Sonntag wurde dann allerdings von Dauerregen, viel Wind und Temperaturen unter 10 Grad begleitet. Die Athleten ließen sich die Stimmung aber trotz der widrigen äußeren Bedingungen nicht vermiesen und es gab hochklassigen Vereinssport zu sehen.

Spektakulär war das Feld der 7 Frauen-Doppelvierer, dass die Neusserinnen gegen die Favoriten aus Crefeld und Waltrop, mit Michaela Staelberg und Franziska Kampmann aus dem deutschen WM-Doppelvierer und Europameister auf Schlag, gewannen.

Spektakulär auch die Siegerehrung. Hier löste der Vorstand des NWRV sein Versprechen aus dem Vorjahr ein. Die Mädels wollten ebenfalls einen Pokal mit Kohle und bekamen diesen. Die Kohle stammt genauso wie beim Förderturm-Pokal aus der letzten Hobelschicht auf Prosper Haniel im Oktober 2018. Die nachgebildete Lore mit 2 x 4 Händen wiegt mit der Kohle auch genau so viel wie der Förderturm-Pokal – vielleicht auch etwas mehr. 

Die Neusser Mädels ließen es sich natürlich nicht nehmen, den Loren-Pokal fast mühelos in die Luft zu stemmen. An ihrer Seite standen die Ruderinnen der Kettwiger Rudergesellschaft mit den Silber- und der Ruderriege ETuF Essen mit den Bronzemedaillen. Es sah so aus, als ob die Mädels aus Essen dachten, diesen Pokal holen wir uns nächstes Jahr.

Im abschließenden Männer-Achter hatten sieben Vereinsachter gemeldet. In einem Wimpernschlagfinale setzte sich der Ruderverein Münster hauchdünn gegenüber dem Crefelder RC durch. Der RTHC Bayer Leverkusen gewann mit einem Rückstand von einer halber Bootslänge Bronze. Als Wilhelm Hummels und Martin Tschäge, Sprecher des Vorstandes des NWRV, den Förderturm-Pokal unter den Klängen des Steiger-Liedes überreichten, kannte der Jubel bei den Münsteranern keine Grenzen. Dazu passte die Äußerung einiger junger Athleten „Solche Pokale und das Steigerlied bei der Siegerehrung, das ist ja schon Kult“.  

Gemeinsam mit Eberhard Wühle hat es wohl noch nie einen so durchnässten Vorstand des NW RV gegeben. Selbiges gilt auch für die Athleten und viele Helfer.

In den Einer-Entscheidungen gab es große Meldefelder, sodass Vorentscheidungen nötig waren, um die Finalisten zu ermitteln. Das der NWRV über zwei herausragende Nachwuchstalente verfügt, wurde dort eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die amtierende Junioren-Westmeisterin im Einer, Alexandra Föster (RC Meschede) gewann am Samstag den Frauen-Einer vor Annika Steinau (RC Witten) und Laura Kampmann (TVK Essen). Am Sonntag löste die 17-Jährige dann ihre Pflichtaufgabe und siegte auch im Juniorinnen-Einer souverän. Gleiches Kunststück brachte auch Sören Henkel (RV Waltrop) fertig.

Der Junioren-Weltmeister im Doppelvierer setzte sich im Männer-Einer in einem hart umkämpften Finale mit einer Bootslänge Vorsprung vor Julius Rommelmann (RRG Mülheim) und Michael Weppelmann (RTHC Bayer Leverkusen) durch. Auch der Junioren-Einer wurde kein Spaziergang, denn Moritz Witten (WSV Honnef) und David Kieserling (RC Meschede) waren ihm dicht auf den Fersen. Der 18-Jährige Waltroper setzte sich aber letztendlich durch. Sören Henkel hat sich damit sein Vorhaben aus dem letzten Jahr umgesetzt, den Wanderpokal für den besten Einerfahrer aus NRW zu gewinnen und auch nach Hause mitzunehmen.

19 Vereine durften sich in den 35 Entscheidungen über Landesmeistertitel freuen, was die erfreuliche Breite im Leistungssport im Landesruderverband NRW bestätigt. Der erfolgreichsten Vereine waren der Crefelder RC und der Essener Ruder-Regattaverein, die jeweils 6 Landesmeistertitel feiern durften.

Mittlerweile ist es Tradition, dass die Athleten aus dem Verbandsgebiet, die sich in der Saison für internationale Meisterschaften qualifiziert haben, vom Vorstand des NWRV in der Mittagspause der Landesmeisterschaften am Sonntag geehrt werden. Auch in diesem Jahr kam wieder eine stattliche Zahl zusammen. Zahlreiche Nationalkader-Ruderer folgten der Einladung. Martin Tschäge (Vorstand des NWRV) führte gekonnt mit einigen Interviews durch die Ehrung und hatte für jeden Athleten ein Präsent.

Es galt aber auch eine Trainerlegende ehren. Joan Danga erhielt die Silberne Ehrennadel des NW RV für besondere Verdienste in der Vereinsarbeit. 

Aus Rumänien über Algerien geflüchtet trat Joan Danga  seine erste Trainerstelle vom Aufnahmelager Unna-Massen kommend beim Ruderclub Hamm an. Danach waren seine Trainerstationen TVK Essen, Hansa Dortmund, ETUF, RaB. Martin Tschäge wies in seiner gelungenen Ehrung auch auf seine Dortmunder Zeit unter seinem damaligen Trainer hin. Heute lebt Joan Danga wieder weitgehend in Rumänien, auch um seine kranke Schwester zu pflegen, besucht aber jedes Jahr mindestens einmal Essen.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Boris Orlowski die Kommentierung gerade am Sonntag hervorragend hinbekommen hat. Seine bestens gelungenen, launischen Worte zu elterlichen Erwartungshaltungen, „wenn man (Namen) lesen kann, muss man sie auch aussprechen können“, sind leider nicht festgehalten worden, zitierfähig wären sie allemal. Launische Kommentierungen über spezifische Ausbildungen der Beine von Leichtsgewichtsruderer*innen gehören bei uns in NRW ebenfalls auf die Regattaplätze und das schon Jahrzehnte.

Großer Dank geht auch an den Ausrichter, den Regattaverein Niederrhein, der trotz zum Teil widriger Bedingungen stets alles fest im Griff hatte und für eine exzellente Versorgung sorgte.

Im kommenden Jahr finden die Landesmeisterschaften am 03./04.10.20 in Hürth auf dem Otto-Maigler-See statt.

Bildergalerie Detlev Seyb

veröffentlicht am Montag, 7. Oktober 2019 um 16:48; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 09.10.19 14:14

DANKE Boris, mach`s gut, Tschüss, auf Wiedersehen, aber nicht Farewell

NW A10 Leistungssport News

Boris Orlowski wird ab dem 1. Juni 2020 die Position des Geschäftsführers der „Weissen Flotte Baldeney GmbH“ übernehmen und damit an Bord der größten Reederei der Region, mit mittlerweile sechs Fahrgastschiffen gehen. Zu seinen Aufgaben gehört auch das See- und Kanalmanagement in Essen.

Der NW RV bedankt sich bei Boris Orlowski mit einer persönlichen Hommage von Wilhelm Hummels.

31.05.2020 12:52

LSB 15. Corona Update 30.05.2020

NW E10 Verband

Der LSB veröffentlicht am 30.05.2020 ERgänzungen, Klarstellungen Hinweise, Tipps zum gestrigen 14. Corona-Update. 

30.05.2020 15:05

LSB 13.CORONA-Update 20.05.2020

NW E10 Verband

Der § 9 der Coronaschutzverordnung wurde überarbeitet, die Ergänzung stellt nun klar, was zuvor auch schon galt. Die Möglichkeit, dass  Ruderer aus einer „Familie“ oder „zwei häusliche Gemeinschaften“ ohne Mindestabstand rudern können, ist nun auch für juristische Laien unmissverständlich auch der Coronaschutzverordnung vom 20.05.2020 zu entnehmen.

§ 9 Sport Abs.4 lautet :

Beim kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen, die nicht zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen (Familien, zwei häusliche Gemeinschaften usw.) gehören, sicherzustellen.

2020-05-19_fassung_coronaschvo_ab_20.05.2020.pdf

.

2020-05-27_fassung_coronaschvo_ab_30.05.2020.pdf

20.05.2020 15:22

Empfehlungen für den Rudersport in der Covid 19 – Pandemie Überarbeitet!

NW A10 Leistungssport News

Das Präsidium des DRV hat am gestrigen Abend einstimmig überarbeitete Empfehlungen für den Rudersport  in der Covid 19 – Pandemie beschlossen.

Da   die   Kontaktbeschränkungen   aufgrund   des   derzeitigen Verlaufs der Covid 19 –Pandemie in allen Bereichen des öffentlichen Lebens gelockert werden können, hat der Vorstand und das Präsidium des DRV gemeinsam mit dem ärztlichen Leiter der Sektion Sport-und Rehabilitationsmedizin der Universität Ulm, Prof. Dr.med. Jürgen M. Steinacker, seine Empfehlungen vom 17.04.2020 aktualisiert. Diese beschreiben nun weitere Handlungsmöglichkeiten für die in allen Ländern bereits eingeleitete schrittweise Wiederaufnahme  des Ruderbetriebs. Sie können die vorrangigen Vorgaben der Länder und der örtlich zuständigen Behörden nicht ersetzen, dienen aber in Fragen der Rechtsauslegung als Fachbeitrag.

Diese zeigen den Weg auf, wie im Rahmen der allgemeinen Öffnungen (z.B. Restaurants, Hallensport und kontaktbehafteter Sport) auch das Rudern im Mannschaftsboot wieder ermöglicht werden kann. Die Regeln gelten ausdrücklich für Breitensport und Wanderrudern sowie den Leistungssport.

Da die Vorgaben der Länder zum Umfang von Kontakten maßgeblich sind für die Zusammensetzung von Mannschaften / Trainingsgruppen, muss nun eine Kontaktaufnahme mit den Verordnungsgebern auf Landesebene erfolgen. Das Papier soll vor Ort als Entscheidungshilfe und Diskussionsgrundlage dienen.

.

Leitlinien RUDERSPORT II.pdf

15.05.2020 10:28

Ankündigung: Sommerpreis 2020 der NWRJ

NW J10 Ruderjugend Berichte

Damit der Sommer nicht völlig ohne Wettkämpfe bleibt, laden wir euch ein zum Sommerpreis 2020 der NWRJ: ein virtueller Vereinswettbewerb mit einer Reihe kleiner Aufgaben, die jedes Kind oder jeder Verein für sich lösen kann. Die Aufgaben sind sportliche Challenges, kreative Wettbewerbe und Mitmach-Aktionen. Mit jeder Aufgabe können Punkte für den eigenen Verein gesammelt werden, um am Ende in der Vereinswertung ganz oben zu stehen. Und wenn wir uns im Herbst hoffentlich wiedersehen, werden die Sieger geehrt. Mehr Infos und Anmeldung im Artikel und im Lehrgangskalender, Veranstaltungsnr. 354.

18.05.2020 15:10

3. NRW-Wanderrudertreffen 2020 in Wetter (Ruhr)

NW C10 Vereine News

Das Wanderrudertreffen des Nordrhein-Westfälischen-Ruderverbandes findet erstmalig an und auf der Ruhr statt. Die Mitglieder und Freunde der Sportgemeinschaft Demag e.V. Wetter freuen sich, das 3. NRW-Wanderrudertreffen ausrichten und zahlreiche Wanderruderinnen und -ruderer am 10. und 11. Oktober für ein oder zwei tolle Rudertage auf der Ruhr und den Oberen Ruhrseen begrüßen zu dürfen.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
13.05.2020 13:54

Einladung zum Kindertrainerlehrgang 2020

NW J10 Ruderjugend Berichte

Wir bieten wieder unseren NWRJ-Kindertrainerlehrgang an, ein Lehrgangswochenende für alle, in der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen tätig sind. Der Lehrgang kann auch zur Qualifikation zum "Sporthelfer im Rudern NRW" genutzt werden. Dieses Jahr streben wir vorläufig weiter eine Präsenzveranstaltung am 29./30. August an, mit Blick auf die aktuelle Situation werden wir ggf. aber auf alternative Termine oder Formate ausweichen. Mehr Details und die Anmeldung gibt es im Artikel und im Lehrgangskalender, Lehrgangsnr. 2014.

04.05.2020 21:53

E-Learning 2020 für C-Trainer

NW E30 Lehre und Ausbildung

Vorsichtiger Optimismus in Sachen Coronavirus, aber ein „Zurück in den Ruderalltag“ zeichnet sich noch nicht ab.

Wir möchten unsere C-Lizenzinhaber*innen auf einen neuen Kurs zur Fortbildung und Verlängerung der C-Lizenz hinweisen. Ein Kursangebot, das vollständig web-basiert ist und in dieser Zeit, wo wir alle aufgefordert sind, soziale Kontakte zu vermeiden und Zuhause zu bleiben, hoffentlich gerade recht kommt.

22.04.2020 22:59

Archiv

Termine

Samstag, 13. Juni 2020
100 Jahre WSV Herne 100 Jahre WSV Herne
Mittwoch, 5. August 2020
EuroGames 2020 EuroGames 2020
Sonntag, 20. September 2020
Delegiertentag des NW RV Delegiertentag des NW RV
Samstag, 3. Oktober 2020
49. Rheinmarathon 49. Rheinmarathon
Samstag, 3. Oktober 2020
43. Landesmeisterschaft NRW 43. Landesmeisterschaft NRW
Freitag, 30. Oktober 2020
65. Rudertag 65. Rudertag
Samstag, 7. November 2020
100 Jahre Gelsenkirchen 100 Jahre Gelsenkirchen

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen